1. Startseite
  2. Produkte
  3. Mobilität
  4. Rollstühle
  5. Manuelle Rollstühle

Manuelle Rollstühle

Frau sitzt in einem Rollstuhl
Frau in einem Rollstuhl wird von einer anderen Frau geschoben

Manuelle Rollstühle sieht man häufig – in Krankenhäusern, auf Pflegestationen oder Reha-Zentren. Sie werden durch die eigene Muskelkraft oder eine schiebende Person bewegt. Oftmals kommen sie auch nur zeitweise, etwa nach einem Unfall oder einer Operation, zum Einsatz. Bei Streifeneder können Sie sich unverbindlich informieren – wir zeigen Ihnen gerne die verschiedenen Modelle und Möglichkeiten. Unser Service umfasst außerdem die individuelle Einstellung Ihres Rollstuhles sowie ein Sortiment an passendem Zubehör.

Beratungstermin vereinbaren
Frau hebt das Handbike einer Rollstuhlfahrerin ins Auto

Manuelle Rollstühle für jede Lebenssituation

Manuelle Rollstühle kommen in verschiedenen Lebenssituationen zum Einsatz. Je nach Bedarf muss das Hilfsmittel deshalb über unterschiedliche Funktionen verfügen. In unserem Sortiment finden Patient:innen eine Auswahl an modernen Rollstühlen, die je nach Wunsch und Anforderung genau zu ihnen passen.

Standard- und Leichtgewichtrollstühle

Ein Standardrollstuhl ist robust und einfach gebaut. Er ist nicht ganz so leicht zu manövrieren und deshalb insbesondere für einen kurzzeitigen Gebrauch gut geeignet, zum Beispiel bei Patient:innen in einem Krankenhaus oder bei geriatrischen Personen.

Der Leichtgewichtrollstuhl ist eine Variante des Standardrollstuhls. Die Fortbewegung ist spürbar einfacher und je nach Bauweise ist der Leichtgewichtrollstuhl sogar faltbar.

Leichtgewichtrollstuhl

Pflegerollstühle (Multifunktionsrollstühle)

Der Multifunktionsrollstuhl ist für Menschen entwickelt, die körperlich stark eingeschränkt sind. Die Position der Patient:innen kann zwischen sitzend und halbliegend variieren. Er wird deshalb oft in die Kategorie Pflegerollstuhl mit Liegefunktion eingeordnet. Kopf- und Fußstützen sowie Armlehnen können individuell eingestellt und angepasst werden. Der besondere Pflegerollstuhl ist auch für die Altenpflege geeignet.

Multifunkions-/Pflegerollstuhl

Adaptivrollstühle (Aktivrollstühle)

Leicht, wendig und für Menschen mit höherer Mobilität geeignet: Der Adaptivrollstuhl oder auch Aktivrollstuhl ist ausschließlich aus Carbon, Titan oder Aluminium gefertigt. Dank des leichten Gewichts kommt man mit diesen Rollstühlen prima vorwärts. Häufig sind sie im Behindertensport im Einsatz. Maße und Ausstattung können individuell angepasst werden. Bevor Sie einen Aktivrollstuhl kaufen, ist es ratsam, sich in einem Sanitätshaus beraten zu lassen.

Adaptiv-/Aktivrollstuhl

Kinderrollstühle

Ein Rollstuhl für Kinder oder mobil eingeschränkte kleine Patient:innen zeichnet sich durch seine Größenverstellbarkeit aus. So muss man nicht direkt einen neuen Kinderrollstuhl kaufen, wenn wieder ein paar Zentimeter an Körpergröße dazugekommen sind. Der Kinderrollstuhl ist kippsicher und maximal stabil gebaut. Neben dem manuellen Kinderrollstuhl ist eine elektrische Variante verfügbar.

Kinderrollstuhl

Handbikes und Zuggeräte für Rollstühle

Handbikes für Rollstühle sind wie ein drittes Rad. Sie werden vorne angekuppelt und über eine manuelle Handkurbel bedient. Möchten Sie ein Handbike kaufen, können Sie inzwischen auch eines mit unterstützendem Elektromotor wählen. Ein weiterer elektrischer Zusatzantrieb sind Zuggeräte. Auch sie werden vor dem Rollstuhl angebracht und über einen Lenker gesteuert.

Handbikes Rollstuhl

Versorgung mit manuellen Rollstühlen in München und Südbayern

Verlassen Sie sich auf unseren Service im Raum München und Südbayern. Wir begleiten Sie beim Kauf Ihres neuen Rollstuhls: zunächst mit einer persönlichen und ehrlichen Beratung, bevor wir anschließend die Kommunikation mit Ihrer Krankenkasse übernehmen. Wenn Sie den für Sie passenden Rollstuhl erhalten haben, richten wir alles gemeinsam ein. Das bedeutet, wir stimmen Ihr neues Hilfsmittel perfekt auf Ihre Bedürfnisse ab und wählen passendes Zubehör aus. Natürlich sind wir auch nach der Kaufabwicklung jederzeit für Sie da – als erster Ansprechpartner bei allen Fragen rund um Ihren Rollstuhl. Wenn Sie unsere Expertise und Erfahrung überzeugt, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Termin online vereinbaren

In 6 Schritten zu Ihrem Rollstuhl

01
PERSOENLICHE BERATUNG

Wenn Sie einen Hilfsmittelbedarf oder eine ärztliche Verordnung haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir beraten Sie per Video, Telefon oder vor Ort.

02
VERSAND DER VERODNUNG

Anschließend übersenden Sie Ihr Rezept oder die Verordnung per Post E-Mail, oder per Rezept-Upload an uns.

03
ANTRAG AUF KOSTENUEBERNAHME

Wir kümmern uns um den Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse.

04
ZUVERLAESSIGE LIEFERUNG

Nach Kostenübernahme ist Ihr Hilfsmittel auf dem Weg zu Ihnen – frei Haus und von uns geliefert.

05
FUNKTION UND PFLEGE

Wir nehmen uns Zeit, um Ihnen ausführlich die Funktionen und die Pflege des neuen Hilfsmittels zu erklären.

06
VERTRAUENSVOLLER PARTNER

Wir bleiben an Ihrer Seite. Auch nach der Versorgung sind wir Ihr Ansprechpartner für Hilfsmittel und Zubehör.

Individualversorgung und Sonderbau für Rollstühle

Ein besonderer Service: Das Team der Individualversorgung kümmert sich um Situationen, in denen standardisierte Hilfsmittel an ihre Grenzen kommen.

Mann passt einen Rollstuhl an
Kopfstütze eines Rollstuhls Anfertigung eines Sitzkissens für einen Rollstuhl

Die Expert:innen von Streifeneder zeigen Ihnen individuelle Möglichkeiten für jede Erkrankung auf. Das Ziel dabei ist, eine maximale Lebensqualität und Mobilität für unsere Patient:innen zu erreichen. Das Leistungsspektrum der Individualversorgung umfasst:

Nehmen Sie direkt hier Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Termin online vereinbaren

Antriebsarten von manuellen Rollstühlen

Bei manuellen Rollstühlen unterscheidet man verschiedene Antriebsarten. Das bedeutet, auf welche Art und Weise die Muskelkraft der Patient:innen oder auch der helfenden Person eingesetzt wird.

Greifreifenantrieb

Der Greifreifenantrieb ist die gängigste Antriebsart. Der Greifring ist am Rad montiert und die Patient:innen drehen und lenken durch die eigene Muskelkraft.

Einhandantrieb

Der Einhandantrieb funktioniert ebenfalls mit einem Greifring. Dieser ist an nur einem Rad befestigt und so konzipiert, dass zur Fortbewegung nur eine Hand notwendig ist.

Schieberollstuhl

Jeder manuelle Rollstuhl lässt sich von einer Person schieben. Schieberollstühle sind perfekt für Menschen, deren Muskelkraft ein eigenständiges Fortbewegen nicht mehr zulässt. Elektrische Schiebehilfen sind optional erhältlich.

Trippelrollstuhl

Der Trippelrollstuhl hat kein Fußbrett, so dass die Füße der Patient:innen bis zum Boden reichen. So kann man den Trippelrollstuhl mit kleinen Schritten fortbewegen.

Mädchen mit einem Rollstuhl Rollstuhlrad

Zubehör für manuelle Rollstühle

Erst mit dem passenden Zubehör wird ein Rollstuhl zu einem wertvollen Begleiter und schafft Erleichterung im Alltag. Dabei stehen Brems- und Schiebehilfen, Zusatzantriebe ebenso wie Sitzsysteme und Rollstuhlrampen zur Auswahl. Einen ersten Überblick finden Sie hier bei uns auf der Website.

Streifeneder Sanitätshäuser

Wir sind für Sie da.

 

Häufig gestellte Fragen

Welche Rollstühle werden von der Krankenkasse übernommen?

Um die Kosten für einen Rollstuhl von der Krankenkasse erstattet zu bekommen, brauchen Sie ein Rezept. Sprechen Sie mit Ihren Ärzt:innen!

Was ist der Unterschied zwischen einem Rollstuhl und einem Pflegerollstuhl?

Ein Pflegerollstuhl ist ein besonderer Rollstuhl. Er ist auch als Multifunktionsrollstuhl bekannt und für Menschen mit starken körperlichen Beeinträchtigungen entwickelt.

Was kostet ein Pflegerollstuhl auf Rezept?

Liegt ein Rezept für einen Pflegerollstuhl vor, können die Kosten von der Krankenkasse erstattet werden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Antragstellung.